Hintergrund

Chipita wurde 1973 in Griechenland als Unternehmen zur Herstellung und Vermarktung von herzhaften Snacks gegründet. Unsere wichtigsten Produkte waren damals Mais-Snacks mit Extra-Käse-Geschmack, gefolgt von Kartoffelchips im Jahr 1988.

1991 kamen die 7DAYS Croissants auf den Markt: einzeln verpacktes Gebäck mit langer Haltbarkeit. Kurz danach folgten die 7DAYS Mini-Croissants. Ein paar Jahre später, im Jahr 1995, kamen unsere innovativen herzhaften Bake Rolls in die Regale, die sich schnell als Verbraucherlieblinge etablierten.

Etwa zur gleichen Zeit begann Chipita, sich zu dem internationalen Unternehmen zu entwickeln, das es heute ist, durch Gründung von Niederlassungen oder das Eingehen von strategischen Partnerschaften mit großen internationalen oder starken lokalen Unternehmen. So produziert Chipita seit 1996 außerhalb Griechenlands in Bulgarien und Ägypten, gefolgt von Polen, Rumänien, Russland und Saudi-Arabien sowie jüngst in Indien, Türkei und der Malaysia. Gleichzeitig hat Chipita in 8 Ländern Handelsniederlassungen aufgebaut: in der Tschechische Republik, in Deutschland, Ungarn, Serbien, der Slowakei, der Ukraine, Weißrussland und das Vereinigte Königreich.

Chipita ist derzeit international in 3 Hauptproduktgruppen vertreten - Croissants und ähnliche Teigwaren, Backwaren auf Brotbasis (Bake Rolls) und andere Produkte. Unsere Produkte werden in 16 Fertigungsstätten in 10 verschiedenen Ländern produziert und an Verbraucher in 56 Ländern geliefert.